Rückblick

 

Rückblick auf das Programm der Gesellschaft vom
Mai 2009 bis Dezember 2015

Zu Reiseberichten und Bildergalerien klicken Sie hier

 

Mittwoch, 5. September
Abfahrt am Konzerthaus um 9 Uhr

Fahrt zum Musée Lalique

 F-Wingen-sur-Moder, 40 Rue du Hochburg, mit Besuch der Ausstellung

Kristallglas trifft auf zeitgenössische Kunst
(Sonderausstellung vom 27. April bis 4. November 2018)

Das international bekannte, seit 2011 bestehende Museum, Kronjuwel der französischen Kristallglasherstellung, verbindet Transparenz und Farbe von Glas mit den Schöpfungen moderner Künstler und Designer, was ganz neue Sichtweisen ermöglicht. Namen wie Yves Klein oder Rembrandt Bugatti weisen die Richtung.

Um 11.30 Uhr Führung im Museum; Pause im Museums-Café

Weiterfahrt gegen 15 .00/15.30 Uhr, zeitabhängig noch ein Besuch des Würth-Museums in Erstein, da es auf der Fahrstrecke liegt;

Abendessen etwa ab 18 Uhr im Restaurant Rhinau au Bord (was wir schon kennen).

 

Montag, 20. August
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Dr. Bertram Jenisch, Landesamt für Denkmalpflege Baden- Württenberg, Leiter des Fachbereichs „Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit“ in Freiburg zum Thema:

Archäologische Befunde
zur Freiburger Stadtmauer und Befestigung

Neue Forschungen haben beachtliche Ergebnisse zur mittelalterlichen Stadtmauer und der neuzeitlichen Vauban-Befestigung der Stadt Freiburg erbracht, die vom Ausgräber selbst vorgestellt werden.

 

Freitag 10. August
ab 18 Uhr

Sommerfest

im Restaurant Sonne Wildtal

Es gibt wie üblich ein Fleischgericht (Brust vom Kiko Huhn) und ein Fischgericht (Filet vom Isländischen See-Saibling), Vorspeise sowie Dessert. Das Essen und die Getränke werden am Ort bezahlt.

 

Montag, 16. Juli
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Frau Direktorin Friederike Schulte, Carl-Schurz-Haus / Deutsch- Amerikanisches Institut e.V. zum Thema:

Deutsch-Amerikanische Beziehungen heute

Ein spannender Vortrag von einer Insiderin mit Blick auf die Trump-Präsidentschaft, u.a. nach dem Erscheinen des Buches von Michael Wolff „Fire and Fury“

 

Sommerreise 2018

von Dienstag, 3. Juli bis Freitag, 6. Juli 2018

in den Raum Aschaffenburg.
Die Reise wird geleitet vom Ehepaar Stollberg.

 Hier finden Sie die ausführlichen Informationen zur Reise

 

Montag, 4. Juni
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Frau Stephanie Zumbrink M.A.,  Münsterbauverein und Münsterbauhütte, zum Thema:

Hans Baldungs Griens Mariendarstellungen auf dem Hochaltar des Freiburger Münsters

Viermal wird die Gottesmutter auf den sogenannten Weihnachtstafeln des Hochaltars dargestellt; dem dabei vollzogenen Alters- und Typenwandel spürt der Vortrag nach. Wir werden zukünftig den Altar mit ganz anderen Augen ansehen und auch Baldung Griens Werke differenzierter betrachten.

 

Montag, 7. Mai
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Mitgliederversammlung

mit Jahresbericht des Präsidenten und der üblichen Tagesordnung mit Bericht des Schatzmeisters und dem Haushaltplan für 2018.

 

Montag, 30. April
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Thomas Hauser, Chefredakteur der
 Badischen Zeitung zum Thema:

Medienwandel

Herausforderungen für die Pressefreiheit

Dieses höchst aktuelle Thema wird jeden Tag aufs Neue aktueller, wenn man die Diskussionen über die Kommunikationen im Internet mit News und Fake News, Hetze und üblicher Nachrede verfolgt

 

Montag, 16. April
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Hans W. Hubert,  Kunstgeschichtliches Institut der Universität zum Thema:

Neue Forschungen zum Freiburger Münster Bertolds V.

Herr Hubert führt seit längerem ein Projekt zum Münster durch, das sich vor allem mit dem romanischen Teilen des mächtigen Bauwerks beschäftigt.
Es geht um Herzog Berthold V., den letzten Zähringer Herzog, gestorben 1218, und seinen Einsatz für das Münster, in dem er auch bestattet wurde, also nicht wie seine Vorfahren in St. Peter. Um 1200 ließ der Herzog einen großzügigen spätromanischen Neubau, und er bestimmte das Münster auch selbst als seine Grablege.

 

Mittwoch, 28. März
um 12 Uhr
Abfahrt am Konzerthaus

Im Badischen Landesmuseum Schloss Karlsruhe wollen wir die Ausstellung

Die Etrusker. Weltkultur im antiken Italien

Erstaunlich ist, dass jetzt gleich drei Etrusker-Ausstellungen parallel laufen:

 Götter der Etrusker. Zwischen Himmel und Unterwelt

Archäologisches Museum in Frankfurt
(Laufzeit 14. Oktober 2017 - 5. Februar 2018)

Etrusker – Antike Hochkultur im Schatten Roms

Museum Allerheiligen in Schaffhausen
(Laufzeit 22.September 2017 - 4.Februar 2018)

Anmeldung mit der Ihnen zugegangenen Postkarte

 

Montag, 12. März
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Frau Prof. Dr. Ursula Wittwer-Backofen,
Universitätsklinikum / Institut für biologische Anthropologie, zum Thema:

Das muß Schillers Schädel sein (Goethe)

Gesichtsrekonstruktion in der Forensik bei historischen Personen

Als Anthropologin hat die Referentin sowohl im Bereich der Archäologie als auch in der modernen Verbrechensbekämpfung neue Methoden erarbeitet und erfolgreich eingesetzt, wie zahlreichen Berichten in den Medien zu entnehmen ist.

 

Montag, 19. Februar
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Dr. med. Martin Schwarz, Facharzt für Chirurgie, als Freimaurer zum Thema:

300 Jahre (Welt-)-Freimaurerei

Geschichte der Loge zur Edlen Aussicht in Freiburg seit 1784

Nachdem 1807 unsere Museumsgesellschaft / Lesegesellschaft gegründet worden ist, wurden zahlreiche Freiburger Freimaurer auch Mitglied der Gesellschaft, und auch heute sind Freimaurer auch Mitglieder bei uns. Gegenwärtig gibt es drei Logen in der Stadt. Herr Schwarz hat als Freimaurer mehrere Bücher über die Geschichte der Freimaurer-Logen geschrieben und war bis vor kurzem auch Meister vom Stuhl.

 

Montag, 22. Januar 2018
um
19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Thomas Würtenberger, Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg zum Thema:

Symbole der Freiheit

Blick auf eine andere Art von Verfassungsgeschichte

Herr Prof. Dr. Würtenberger hat dazu ein Buch geschrieben, das am 11. Oktober 2017 ausführlich in der Badischen Zeitung von Wulf Rüskamp besprochen worden ist. Es geht um die Jakobiner-Mütze der Französischen Revolution und ihre Vorläufer seit der römischen Antike und dem Nachwirken auch in Deutschland. Eine reichhaltige Bildersammlung illustriert den Vortrag.

 

Montag, 8. Januar 2018
ab 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Neujahrsempfang der Museumsgesellschaft

Alle Mitglieder und Gäste sind herzlich dazu eingeladen.

 

Sonntag, 3. Dezember 2017
ab 15 Uhr
im Novotel am Konzerthaus

Traditionelles Adventskonzert

Ensemble l’Art du Bois

Margret Görner, Blockflöte
Lena Hanisch, Block- und Traversflöte
Matthias Müller, Viola da Gamba
Enno Kastens, Cembalo

Margret Görner studierte Blockflöte an der Hochschule für Musik in Freiburg, Lyon und Amsterdam, und zwar die Studiengänge Musiklehrer und Künstlerische Ausbildung und Schulmusik für das Lehramt an Gymnasien. Sie war Stipendiatin des deutschen Volkes, Gründungsmitglied des Ensembles l’Art du Bois und erhielt etliche internationale Auszeichnungen. Sie konzertierte u.a. mit Philippe Jaroussky und dem Freiburger Barockorchester. Seit 2009 leitet sie die private Musikschule „Musikwerkstatt Baden-Baden“. Seit 2016 ist sie Lehrbeauftrage für Methodik an der Musikhochschule Freiburg.

Lena Hanisch studierte zunächst in Freiburg Blockflöte, gründete mit Margret Görner und Verena Fütterer das Blockflötentrio L’Art du Bois, das mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Das Trio ging dann 2004 an das Konservatorium nach Amsterdam. Bereits in Freiburg hatte sie bei Prof. Karl Kaiser die Traversflöte entdeckt. Weitere Studien zur Musik des Mittelalters führte sie ans Conservatoire Lyon und an die Musikhochschule in Frankfurt a. M. mit Hauptfach Traversflöte. Im In- und Ausland konzertierend erhielt sie mehrere Preise. Sie arbeitete als Lehrkraft an den Musikschulen in Rheinfelden, Breisgau-Hochschwarzwald und am Konservatorium in Karlsruhe.

Matthias Müller studierte an der Hochschule für Musik in Freiburg, geht als international gefragter Continuospieler einer ausgiebigen Konzerttätigkeit nach (mitwirkend an 30 CD-Produktionen). Sein Instrumentarium umfasst alle Gambeninstrumente, also auch Violone und Lira di Gamba. Im Zentrum steht Vokalmusik des 16. und 17. Jh.. Seit 2000 gehört er zum Ensemble Cantus Cölln, arbeitet auch mit anderen Ensembles zusammen, z.B. dem Dresdner Kammerchor, dem Balthasar Neumann-Chor, dem Freiburger Barockorchester.

Enno Kastens studierte Historische Tasteninstrumente und Historische Aufführungspraxis an der Hochschule für Musik in Freiburg. Gleichermaßen als Solist, Kammermusiker, Liedpartner, Continuist und Pädagoge hat er sich ein breites Spektrum musikalischer Ausdrucksformen erarbeitet. Er konzertierte im In- und Ausland, arbeitet an der Ensemble-Akademie des Freiburger Barockorchesters, für die Schlosskonzerte in Bad Krozingen. Außerdem entdeckt er „neue alte“ Musik in Bibliotheken und Archiven, komponiert, improvisiert und experimentiert mit neuen Strukturen (ensemble recherche).

Programm des Adventskonzerts

Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Sonate A-Dur für zwei Flöten und B.c. HMV 396
Andante – Allegro –Larghetto –Allegro – Gavotte

Francesco Barsanti (um 1690 – nach 1750)

Sonate C-Dur op. 1 Nr. 2 für Flöte und B.c.
Adagio – Allegro – Largo – Presto

Antonio Vivaldi (1678-1741)

Sonate c-moll für zwei Flöten und B.c. RV 74
Andante – Allegro – Andante – Allegro assai

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)

Sonate a-moll für Flöte solo Wq 132
Poco adagio – Allegro

Georg Philipp Telemann (1681-1767)

Sonate E-Dur für zwei Flöten und B.c. TWV42:E4
Soave – Presto – Andante – Scherzando

 

Montag, 13. November 2017
ab 18 Uhr
im Clarion Hotel Hirschen,
Breisgauer Straße 47,
79110 Freiburg,
Tel. 8977690

Gänseessen

 

Montag, 6. November 2017
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag unseres Mitglieds Herr Prof. Dr. Friedrich Gaede, Philosoph und Germanist:

Die Aktualität
von Grimmelshausens Simplicius Simplicissimus

 Der im 17. Jh. in der Ortenau entstandene und durch seine Hintergründigkeit bedeutendste deutsche Roman hat im 20. Jh. durch die Übersetzung ins Russische und Chinesische Weltruhm gewonnen. Mit seiner Thematisierung des 30jährigen Krieges ist das Werk u.a. eine Pionierleistung der Friedensforschung.

 

Montag, 9. Oktober 2017
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Sonderveranstaltung zur Erinnerung an das 210-jährige Bestehen
 der Museumsgesellschaft 1807-2017

Es spricht Herr Peter Kalchthaler M. A. zur Geschichte der Gesellschaft, ihrer Räumlichkeiten und Mitglieder.

 

Montag, 18. September 2017
um
19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Frau Marlene Kayen und Frau Johanna Hilbrandt, Deutsches Tagebucharchiv Emmendingen:

Das Tagebuch und die Passion für Autobiographisches

Der Vortrag gibt einen Einblick in die Arbeit und in den Fundus des Deutschen Tagebucharchivs. Er dient zugleich auch als eine Vorbereitung für den geplanten Besuch des Archivs im nächsten Jahr.

 

Montag, 4. September 2017
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Frau Prof. Dr. Brigitte Jockusch, TU Braunschweig, Zellbiologie:

Der Ombudsman für die Wissenschaft

Ein Wächter und Friedensrichter
in Fragen guter wissenschaftlicher Praxis

Frau Jockusch war bis zum Jahr 2016 „Ombudsman“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft. In ihrem Vortrag wird sie die zunehmende Bedeutung dieses nationalen Gremiums für die gute wissenschaftliche Praxis, seine Arbeitsweise und Vernetzung mit lokalen Ombudsgremien und internationalen Einrichtungen vorstellen. Über entsprechende Probleme bei der Uni Freiburg konnte man in den Zeitungen lesen.

 

Freitag, 18. August 2017
ab 18 Uhr
im Gasthaus Köpflers Steinbuck,
Steinbuckstraße 20,
79235 Vogtsburg-Bischoffingen,
Tel. 07662/9494 650

Sommerfest

Programm: Eine Überraschung!

Als Speisefolge ist vorgesehen:

- Gebratener Saibling auf jungen Spinat und La Ratte Kartoffeln (oder)
- Rosa gebratenes Rinderfilet auf mediterranem Gemüse

Natürlich mit Vorspeise und Dessert.

 

Montag, 24. Juli 2017
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von unserem Mitglied Herrn Prof. Dr. Wolfgang Hug, Historiker:

Freiburg
und die reformatorische Bewegung vor 500 Jahren

Im Jahr des Luthergedenkens und der zahlreichen Ausstellungen zur Reformation ist der Blick auf die Geschehnisse in Freiburg höchst aufschlussreich. Herr Hug hat ähnlich darüber in der Badischen Zeitung vom 26. April 2017 geschrieben.

Lutherum ut redimas, Hembd, Schuh, Buch, omnia vendas.
Egentius alias Philipp Engelbrecht am 5. September 1522 in Freiburg

 

Mittwoch, 5. Juli bis Freitag, 7. Juli 2017

Sommerreise

Verfolgen Sie den Fortschritt des Reiseberichts auf der hier angelegten Webseite.

 

Dienstag, 27. Juni 2017
um 20 Uhr
im Kammermusiksaal der Hochschule für Musik

Preisträgerkonzert des Oboen-Wettbewerbs

1. Preis: Verónica Cruz Rodríguez (Konzertexamen 3. Semester)
2. Preis:Yumiko Hirayama (Master 4. Semester)
2. Preis: Daniel Rodríguez (Master 1. Semester)

Programm

Yumiko Hirayama ( 2. Preis )          
A. Vivaldi:
Sonata c-moll Rv 52
 (Adagio, Allegro, Andante, Allegro)
Es konzertieren: 
Philine Lembeck, Violoncello und Christof Winker, Cembalo

***

 Daniel Rodríguez Agúndez ( 2. Preis )
W. A. Mozart: 
Oboenquartet F–Dur K. 370/368b (Allegro, Adagio, Rondeau)          
Es konzertieren:
Fjodor Selzer, Violine,  Caroline Vischer, Viola,  Marie Viard, Violoncello und Daniel Rodríguez Agúndez, Oboe

***

Verónica Cruz Rodríguez ( 1. Preis )          
R. Schumann: 
Drei Fantasiestücke op. 73
(Zart mit Ausdruck, Lebhaft, leicht, Rasch und mit Feuer)

---------- 10 Minuten Pause ---------

 L. van Beethoven:
Trio in C-Dur für zwei Oboen und Englischhorn op. 87   
I. Allegro
II. Adagio
III.  Menuetto: Allegro molto. Scherzo –Trio ,
IV.  Finale: Presto           
Es konzertieren:
Daniel Rodríguez Agúndez und Yumiko Hirayama, Oboen,  
Veronica Cruz Rodríguez, Englischhorn

Preisverleihung und Überreichung der Urkunden
durch Herrn Prof. Dr. Steuer und Herrn Prof. Dr. Denk

 

Montag, 12. Juni 2017
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Dr. Walter Regel, Chemiker, freier Mitarbeiter am Deutschen Seminar der Universität Freiburg:

Das Leben gestalten – Aber wie?

Prinzipielle Grenzen des Wissens und das Hoffen auf Gelingen“. Der Referent, ein diplomierter Absolvent des Studienganges Spiritualität und Interkulturalitä, meint: Man reduziert die Welt auf beherrschbare Modelle und muss hoffen, dass der unberechenbare, zwangsläufig außen vor gelassene Teil den aus einem Modell abgeleiteten Folgerungen nicht zuwiderläuft.

 

Montag, 22. Mai 2017
ab 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von unserem Mitglied Herrn Prof. Dr. Gerald Urban, Institut für Mikrosystemtechnik – IMTEK, Universität Freiburg:

Religion – was zum Teufel ist das eigentlich?

Für den Naturwissenschaftler eine überraschende Themenwahl: Der Referent meint, die Gräueltaten islamistischer Extremisten bringen uns allen die religiöse Frage wieder neu ins Bewusstsein. Um zu verstehen, woher denn die Gewalt in der Religion kommt, ist zuerst zu klären, was denn Religion, Religiosität und Glaube überhaupt sind. Weiterführend ist ein Blick auf die Ursprünge der christlichen Religion in der Spätantike. Dann geht es um die „biologischen“ Grundlagen der Religion, die von der sog. Neurotheologie erforscht werden.

 

Montag, 15. Mai 2017
ab 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Mitgliederversammlung mit Wahlen

Dazu ergeht ein eigenes Rundschreiben.

 

Mittwoch, 3. Mai 2017
um 12 Uhr
Abfahrt am Konzerthaus

Im Badischen Landesmuseum wollen wir die Ausstellung

Ramses – Göttlicher Herrscher am Nil

besuchen und, wer dann noch Kapazitäten hat, die Ausstellung in der Staatlichen Kunsthalle

Unter freiem Himmel. Landschaft sehen, lesen, hören

.Die Ausstellungen sind bis 18 Uhr geöffnet

 

Montag, 24. April 2017
um 16 Uhr

in der Hochschule für Musik Freiburg

 

Führung durch Rektor Dr. Rüdiger Nolte mit anschließender musikalischer Darbietung einer „Klasse“.

Anschließend Abendessen im Restaurant Schiff, schräg gegenüber.

 

Montag, 3. April 2017
ab 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. med. Dr. phil. Jürgen Bengel, Abt. Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie / Institut für Psychologie der Universität Freiburg:

Psychologische Maßnahmen nach Katastrophen
und Großschadensanlagen

 Ein immer wieder höchst aktuelles Thema, wobei es nicht nur um Naturereignisse, sondern ebenso um Folgen von terroristischen Anschlägen geht.

 

Montag, 27. März 2017
ab 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Dr. Immanuel Birmelin, Verein für Verhaltensforschung bei Tieren, Freiburg:

 Haben Tiere ein Bewusstsein?

Dieser Vortrag schließt sich – auf Anregung aus unserem Kreis – an den Vortrag an von Herrn Prof. Dr. Klaus Hahlbrock zum Thema „Instinkt – Gewohnheit - Bewusstsein: Grundlagen des menschlichen Verhaltens“

 

Montag, 13. März 2017
ab 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Thomas Kenkmann, Institut für Geologie- und Umweltnaturwissenschaften / Geologie:

Kollisionen im Sonnensystem

Das Beispiel Nördlinger Ries

Dies ist eine Einführung in unsere diesjährige Sommerreise: Ein kosmischer Doppelschlag hat vor 15 Millionen Jahren Süddeutschland heimgesucht und seither bleibend verändert. Das Nördlinger Ries, ein 26 km großer Impaktkrater, und der 3,8 km große Steinheim Krater sind die Resultate der damaligen Kollision eines 1500 m großen Asteroiden und seines 150 m großen Mondes mit der Erde.

 

Montag, 13. Februar 2017
ab 19 Uhr
iin den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Friedrich Hofmann, Professor für Arbeitsmedizin, Arbeitspsychologie und Infektionsschutz:

Vier goldene Jahrzehnte

Zur Geschichte der Mikrobiologie von 1875 bis 1915

Es geht um Mikrobiologie, um drei Mediziner, die Millionen Menschen das Leben retteten (Robert Koch, Emil von Behring, Paul Ehrlich, aber auch um weitere Wissenschaftler).

 

Montag, 30. Januar 2017
ab 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag vom Mitglied unserer Gesellschaft Herrn Dr. Volker Osteneck, Kunsthistoriker am Landesdenkmalamt a.D.:

Ratsstüble, Siegesdenkmal, Stolpersteine

Zum heutigen Denkmalbegriff

Ein aktuelles und in der Badischen Zeitung mehrfach diskutiertes (Leserbriefe) Thema, wobei es nicht nur um Wandmalereien und Häuserabriss geht.

 

Mittwoch, 18. Januar
Busabfahrt am Konzerthaus um 14 Uhr

Besuch des Museum Unterlinden, Colmar, mit der Sonderausstellung:

Otto Dix und der Isenheimer Altar

Bei der Rückfahrt Einkehr im Landgasthof Adler,
in Breisach-Hochstetten

 

Montag, 9. Januar 2017
ab 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Neujahrsempfang

 

Sonntag, 4. Dezember (2. Advent)

Adventskonzert

Es spielt das Acanthus Kwartet (wirklich so geschrieben, da es sich um ein Niederländisches Quartett handelt).

 

Donnerstag. 17 November um 19 Uhr

Wildessen im Waldrestaurant Zähringer Burg

Reutebacher Höfe 7, 79104 Freiburg, Tel. 0761 54 322,
also zu Füßen der Zähringer Burg.

Den weit wirkenden Weg im Dunkeln haben vor zwei Jahren alle bewältigt.

 Bitte Anmeldung auf der Ihnen zugesandten Postkarte.

 

Montag, 14. November
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Dr. Hans-Peter Widmann, Stadtarchiv Freiburg:

Das Heiliggeist-Spital zu Freiburg im Mittelalter

Es geht um soziale Einrichtungen in einer Stadt wie Freiburg und die im Mittelalter dafür gefundenen Lösungen.

 

Montag, 31. Oktober
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von unserem Mitglied Herrn Prof. Dr. Klaus Hahlbrock, Biochemiker:

Instinkt, Gewohnheit und Bewusstsein

Die Frage ist, sind wir uns immer dessen bewusst, was wir tun, warum wir es tun und was daraus folgt. Wie verhalten sich Instinkt, Gewohnheit und bewusstes Handeln zueinander.
Ein kurzer Gang durch die Entwicklungsgeschichte des menschlichen Bewusstseins.

 

Montag, 10. Oktober
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Dr. Benoît Sittler, Institut für Landespflege / Naturschutz und Landschaftsökologie:

Grönland im Griff des Klimawandels

 Aus eigenem Einsatz in Grönland und als Ökologe berichtet Herr Sittler über den unmittelbar zu beobachtenden Klimawandel mit Blick auf Biodiversität, Eisrückgang und Bedrohung der Tierwelt (Eisbären).

 

Montag, 26. September
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. Bernhard Uhde, Theologische Fakultät:

Unterdrückt? Geliebt? Der Islam und die Frauen

Aus der Sicht des Theologen wird das aktuell regelmäßig in den Medien – oft mit Vorurteilen und unzureichenden Informationen – beschriebene Verhältnis der Muslime zu den Frauen diskutiert.

 

Montag, 12. September
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von unserem Mitglied Herrn Prof. Dr. Frank Stollberg, Jurist:

Das Parteiverbotsverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht – Wirkungen und Nebenwirkungen

 Der schwierige und immer wieder kontrovers diskutierte Weg eines Parteiverbots wird mit Blick auf das laufende Verfahren gegen die NPD erörtert.

 

Montag, 29. August
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von unserem Mitglied Frau Barbara Kiem, Musikwissenschafterin und Germanistin sowie Autorin

Ihr kommet, Winde, fern herüber...

Von Harfen und Äolsharfen – ein literarisch-musikalischer Bilderbogen. In vielen Kulturen kannte man das Phänomen, dass Instrumente ohne menschliches Einwirken zu tönen beginnen; wenn der Lufthauch über die Saiten streicht, klingt die Harfe auf, wie von Geisterhänden berührt.

 

Freitag, 5. August um 18 Uhr:

Sommerfest

Besuch der Meisterwerkstatt für Orgelbau in Waldkirch
 – anschließend Essen im Kohlenbacher Hof in Kollnau

Als Speisenfolge ist vorgesehen

- Tranchen von der geschmorten Kalbshüfte auf Rahmsauce etc. (€ 35)
- Frischer Heilbutt auf Hummerschaum etc. (€ 37)
    natürlich mit Vorspeise und Dessert.

 

Montag, 18. Juli
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Ulrich Deil, Fakultät für Biologie / Geobotanik:

Heilige Haine und Friedhofswäldchen in Marokko –
ein Ersatz für Naturschutzgebiete?

 Es geht um die eigenen Forschungen zur Vegetation in den dortigen „Heiligen Hainen“ mit naturkundlichen und kulturellen Facetten.

 

Dienstag, 28. Juni bis Freitag, 1. Juli 2016

Sommerreise der Museumsgesellschaft nach Südtirol

Abfahrt Dienstag 28. Juni 2016 um 7 Uhr am Karlsplatz (neu) Freiburg

Angaben zum Reiseverlauf finden Sie hier

 

Montag, 6. Juni
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Konrad Kunze, Germanist und Namenforscher,
Universität Freiburg :

Von Engeln und Ochsen

Herkunft und Verbreitung unserer Gasthausnamen

 

Mittwoch, 11. Mai
Busabfahrt am Karlsplatz (neu) um 13:30 Uhr

Besuch des Musée Würth France, Erstein, rue Georges Besse, zur Ausstellung:

Fernando Botero – Sammlung Würth und Leihgaben

Botero ist ein heute über 80 Jahre alter kolumbianischer Künstler, Maler und Bildhauer, aus der Schaffensperiode von den 1960er Jahren bis heute. Sein Kennzeichen sind massige Figuren von extravaganter Üppigkeit.

Abschließend Zanderessen in Rhinau

 

Montag, 9. Mai
ab 19 Uhr

in den Räumen der Gesellschaft

Mitgliederversammlung

Dazu erfolgt ein gesondertes Rundschreiben

 

Montag, 2. Mai
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Hermann Wolfgang Heiß, Medizinische Fakultät der Universität Freiburg, Leiter des Zentrums für Geriatrie und Gerontologie a. D.:

Von Malern, Mumien und Migranten

Eine Exkursion in die Mikrozirkulation (im menschlichen Körper)

 

Montag, 25. April
um 16 Uhr

in der neuen Universitätsbibliothek Freiburg

Führung durch Frau Direktorin Dr. Antje Kellersohn.

Anschließend gemeinsames Essen im Kleinen Meyerhof, Rathausgasse 27

Anmeldung mit der zugesandten Postkarte bis zum 13. April

 

Montag, 4. April
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Dr. Bernd Dallmann, Geschäftsführer „Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH“:

 Stand und Zukunft der Wirtschaftsregion Freiburg

 

Montag, 21. März
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Andreas Weiss, Auslandskoordinator und Auslandskorrespondent bei der ARD und dem Bayerischen Rundfunk in Istanbul für den Nahen Osten und Iran:

Rätselhafte Türkei
Europäischer Partner oder nahöstlicher Gegenspieler?

Wohin steuert Erdogan sein Land?

 

Montag, 7. März
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Frau Dr. Caroline Yi, Kunsthistorikerin, Mitglied der Forschungsgruppe floorplan-research an der Universität Bonn:

Das unsichtbare Werk
der Guggenheim-Gründerin Hilla Rebay (1890-1967)

Es bietet sich die Möglichkeit an, am nachfolgenden Samstag, den 12. März 2016, mit der VHS das Hilla-von-Rebay-Haus in Teningen, Emmendinger Str. 11 zu besuchen (sonst regelmäßig geöffnet sonntags 14 bis 17 Uhr).

 

Montag, 1. Februar
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Dr. Christoph Münzer, Hauptgeschäftsführer des Wirtschaftsverbandes Industrieller Unternehmen in Baden e.V.:

Herausforderung für die Schwarzwald A.G.

Es geht um Vergangenheit und Zukunft des industriellen Mittelstandes im Südwesten.

 

Montag, 18. Januar
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Bericht von Herrn Alexander Dick, Leitung Kultur bei der Badischen Zeitung,

Über seine Arbeit für die Zeitung, über seine Kritiken zu Musik
und Kunst in Freiburg und in Mitteleuropa.

 

Montag, 11. Januar 2016
ab 19 Uhr

in den Räumen der Gesellschaft

Neujahrsempfang

Alle Mitglieder und Gäste sind herzlich dazu eingeladen

 

>> Zur Programmübersicht Mai 2009 bis Dezember 2015  <<