Rückblick

 

Montag, 21. November
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Herr Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, Direktor des Forschungszentrums Generationenverträge an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg:

Staatsverschuldung, Inflation und Niedrigzins

Ein Sprengsatz für Wirtschaft und Soziales!

Der Vortrag adressiert brennende Themen der Gegenwart.

Hier anklicken zu den Folien des Vortrags

 

Mittwoch 16. November
um 19 Uhr
iIm Restaurant Dattler

Wild/Entenessen

Auf Grund der aktuellen Situation ist ein Gänsemenü mit geeigneter Qualität in diesem Jahr vom Restaurant Dattler nicht zu garantieren, abgesehen davon, dass es extrem teuer wird. Wir haben deshalb folgende Menüvorschläge erhalten:

Vorspeise (ist vor Ort wählbar):

Feldsalat Winzerin Art mit Kartoffeldressing, Trauben, röschem Speck und Croûtons

Maronensuppe - vegan

+++

Hauptgang zur Wahl:

Rehnüsschen rosa gebraten auf Portweinsauce, Rosmarinapfel mit Preiselbeeren, frischen Pilzen, Wirsingköpfle und hausgemachten Kartoffelkroketten

 Barbarie-Ente kross gebraten mit glasierten Maronen, gefülltem Apfel, Rotkraut und Semmelknödel

Für die Vegetarisch/ Vegan essenden Gäste: Gebratenes Pilzküchlein auf süß-saurer Tomaten-Ingwersauce mit Austernpilzen, Pak Choi und Sesamreis

+++

Dessert:

Schokoladenrtörtchen "Opéra" auf Knusperboden mit Aprikosenragout und Cassis-Sorbet

+++

MENU                                                     65,00€
Vegetarisches Menu                              60,00€

Menue ohne Suppe                                59,00 €
Menu ohne Vorspeisen                          55,00 €
mit vegetarischem Hauptgang abzüglich 5,00 €

+ + +

Servicepauschale inklusive Glühwein/alkoholfreiem Punsch, Weine 36,00

Weinvorschlag zu Ihrem Menü:

2020 Fasskollektion #2 Grauburgunder Qualitätswein trocken
 Weingut Martin Räpple, Oberrotweil

2019 Oberbergener Bassgeige Spätburgunder QbA trocken
Weingut Franz Keller, Oberbergen

 

Donnerstag, 10. bis Samstag, 12. November

Trier-Reise

Donnerstag, 10. November

Abfahrt 9h Freiburg, Karlsplatz

Während der Busreise gibt es zur Einstimmung der Museumsbesuche drei Kurzvorträge zum Untergangs Roms, wobei wir als Mitglieder der Museums- und Lesegesellschaft Diskussionen erwarten! 

Ankunft in Trier ca. 13h bis 13h30
Bei gravierenden Verkehrsproblemen können wir direkt zur ersten Führung zum Museum am Dom gefahren werden!

Sonst Ankunft am Hotel Ibis Styles Trier -
Metzelstr. 12 - D 54290 TRIER
Tel: +49 651 994 92-0

Bei großen Hungeranfällen müssten die Teilnehmer selber Lunchpakete für den Bus mitbringen, da es nicht sicher ist, ob wir genug Zeit haben, in der Nähe des Hotels einen kleinen Imbiss zu bekommen!

Ab ca. 14h Fußweg 10 Minuten zur

Ersten Führung
Lösen eines Kombitickets (19€ pro Person) welches für die gesamte Dauer der Ausstellung gilt.
Termin: 14h30 Dauer: 45 Minuten

Treffpunkt: Museum am Dom » Eingang


Replica der Verzierung eines Sarkophags aus dem 4. Jahrhundert mit biblischen Motiven:
Adam und Eva, der gute Hirte und die drei Jünglinge im Feuerofen.


Grabstein aus dem 5. Jahrhundert mit Christusmonogramm für Batimodus,
der mit 50 in Frieden aufgenommen wurde.


St. Helena mit dem Kreuz.
Sandstein mit Fassungsresten um 1680


Barocker Kaiser Konstantin.
Sandstein mit Fassungsresten um 1680


Tafel aus Elfenbein aus dem 5 . bis 6. Jahrhundert
mit der Darstellung einer Reliquienprozession, d.h.,
 der Überführung von Reliquien in einen Kirchenneubau


Sie gaben Hobelspäne und Schneckenpurpur
 mit ins Grab


Fränkischer Grabstein
oder die verlorene Schreibkunst im 7. Jahrhundert


Deckenmalereien an Wänden (©GU)


Konstantinische Seccomalerei auf Putz vor 330
Kaiserin Fausta mit Nimbus und kostbarem Schmuck

 

Fußweg 10 min. in Begleitung des Führers zur

Zweiten Führung
Termin: 15h45 Dauer: 45 Minuten

 Treffpunkt: Stadtmuseum Simeonstift » Eingang


Scherbengericht


Kaiser Valerius Honorius
Gemälde von John William Waterhouse 1883 (©GU)

Wer denkt bei diesem Bild nicht an Dürrenmatts Theaterstück „Romulus der Große“. Ein amüsante Anekdote spielte sich bei den Proben ab. In einer Szene verlangt der römische Kaiser das «Morgenessen». Der Darsteller des Romulus wand sich: „Sicher ein grossartiges Stück, aber 'Morgenessen' ist nun einmal nicht deutsch, das heisst 'Frühstück'.“

Wütend setzte sich Dürrenmatt hin und schrieb die Szene um. In der neuen Szene verlangt Romulus immer noch das „Morgenessen“. Der Zeremonienmeister korrigiert: „Exzellenz, es heisst 'Frühstück'“. Da erklärt Romulus der Grosse: „Was klassisches Latein ist in diesem Haus, bestimme ich.“ (aus Hugo Loetscher: Der Waschküchenschlüssel oder: Was wenn Gott Schweizer wäre, 1983). Man beachte auch das Schweizerische „ss“ an Stelle des „ß“.  

 

In diesem Sinne: Auf zum Abendessen nach Absprache

 

Freitag, 11 November

Der Freitagvormittag steht bis 12h zur freien Verfügung!

Dritte Führung
Termin: 12:00 Dauer: 90 Minuten:

 Treffpunkt: Rheinisches Landesmuseum » Gruppeneingang


Die Einführung


Die Tetrarchen:
Augustus Diokletian umarmt Caesar Galerius.
Replika der Porphyrstatuen von 1204,
 jetzt in St. Markus, Venedig


Die Tetrarchen.
Augustus Maximian umarmt Caesar Konstantius.
Replika der Porphyrstatuen von 1204,
jetzt in St. Markus, Venedig


Die Einigkeit der Tetrarchen
hatte nicht lange Bestand ...


... denn "He took it all": Konstantin
Replika einer Bronze mit Vergoldung
aus dem 3. Jahrhundert


Grabsteinkultur (©GU)


Kriege und Bürgerkriege
im Römischen Reich zwischen 346 und 476


Unterwanderung des Römischen Reiches um 470
 oder Einwanderung?


Synopse des Untergangs Niedergangs
und Wandel des Weströmischen Reiches

 

Mittagessen ab 13h45

Danach freie Zeit für einen Stadtbummel oder nochmaligen Besuch der Museen mit dem Kombiticket!

 

Samstag, 12 November

Vorschlag: Freier Ausgang.

Abfahrt nach Absprache

Letztes gemeinsames Mittagessen oberhalb Triers

 

Montag, 7. November
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Herr Dr. Winfried Veit, Politologe und Autor:

Lazarus von Schwendi
und der Humanismus am Oberrhein

Ein Vortrag über den nicht so bekannten aber sehr wichtigen politischen und kulturelleren Akteur seiner Zeit, der versuchte, den Konfessionsstreit im 16.Jh beizulegen.

Hier anklicken zu den Folien des Vortrags

 

Montag, 24. Oktober
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Herr Dr. h.c. Gernot Erler, Staatsminister a.D. spricht zu einem extrem aktuellen Thema:

Zeitenwende

Der Ukraine-Krieg und die Neue Weltordnung

 

Montag, 17. Oktober
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Impulsvortrag II unseres Präsidenten Herrn Prof. Dr. Gerald A. Urban, Physiker und Biomedizintechniker zum Thema:

Aufklärung

– die offene Gesellschaft und ihre Feinde

Hier anklicken zu den Folien des Vortrags

 

Montag, 10. Oktober
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Impulsvortrag I unseres Präsidenten Herrn Prof. Dr. Gerald A. Urban, Physiker und Biomedizintechniker zum Thema:

Aufklärung

– benötigen wir eine Aufklärung 2.0?

Ein aktuelles Thema da wir in der jüngsten Vergangenheit gesehen haben, dass „Fake News“, „Alternative Fakten“, Querdenkerei und eine Einschränkung der Meinungsfreiheit direkt bei autoritären Regimen und indirekt auch bei uns überhandnehmen.

In diesem Vortrag werden auch die Wurzeln der Museumsgesellschaft und Auswirkungen der Aufklärung behandelt.

Hier anklicken zu den Folien des Vortrags

 

Die mehrfach coronabedingt abgesagte Museumsreise 2020 findet nun 2022 unter der Leitung von Prof. Rudolf Denk, Herrn Goswin Hammer und Prof. Thomas Zotz statt.

Dienstag, 6. bis Donnerstag, 8. September

Herbstreise 2022

der Museums- und Lesegesellschaft Freiburg

nach

Augsburg

Dienstag, 6 September
8:00 Uhr Abfahrt des Reisebusses vor dem Konzerthaus Freiburg
8:20 Uhr Zustieg Bahnhof Hofhimmelreich'
Kurze Vorträge zur Vorbereitung der Sehenswürdigkeiten im Bus

Gegen 12.00 Uhr Ankunft in Augsburg-Göggingen
Gemeinsames Mittagessen im Restaurant Gasthof zum Ochsen in Göggingen

Anschließend Führung (Rudolf Denk) durch das Parktheater im Kurhaus, dem einzigen noch erhaltenen Multifunktionstheater in einer Glas- und Gusseisenkonstruktion. 

Vom Kurtheater aus Besuch des Gartenpavillons im ehemaligen Seyssel’schen Park mit dem Tycho-Brahe-Museum im sogenannten Römerturm

ca. 16.30 Uhr Eintreffen im Gasthaus Augsburger Hof (garni)
Abend zur freien Verfügung, u.a. Besuch des Augsburger Puppentheatermuseums

 

Mittwoch, 7. September
Nach einem gemütlichen Frühstück treffen wir uns um
10:00 Uhr mit unserer Gästeführerin im "Goldenen Saal" des Rathauses
Rundgang durch die Altstadt mit wichtigen Phasen aus der 2000-jährigen Geschichte der früheren Reichsstadt, dargestellt am Beispiel von Bauten, Denkmälern und Persönlichkeiten - auch das Augsburger Wasser-Management wird nicht fehlen.

ca. 12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen im Wirtshaus Bauerntanz.

Ab 14:30 Uhr Führungen durch die Fuggerei und Besuch ausgewählter Fugger-Häuser in der Maximilianstraße (vermittelt durch Herrn Prof. Dr. Dietmar Schiersner, der diesmal persönlich nicht anwesend sein kann).
In der Fuggerei Café und Biergarten, anschließend freie Zeit für einen Stadtbummel mit eigenen Schwerpunkten

 

Donnerstag, 8. September
Nach dem Frühstück nutzen wir ab
10.00 Uhr den letzten Vormittag in Augsburg für eine Führung im Augsburger Dom mit dem romanischen Bronzeportal und den berühmten Prophetenfenstern durch Prof. Dr. Thomas Krüger.

Nach einer Erfrischungspause im Café des Fugger und Welser-Museums besichtigen wir abschließend dieses sogenannte Erlebnismuseum mit ausgewählten Themenfeldern, die unseren Besuch in Augsburg abrunden.

Nachmittags treten wir die Rückfahrt nach Freiburg an und werden im Gasthaus Himmelreich zu einem Abendessen als Ausklang der Reise erwartet.

Ankunft in Freiburg am Konzerthaus etwa gegen 21:30 Uhr.

 

Freitag 12. August
um 18 Uhr
im der "Sonne" in Vörstetten

Sommerfest

MENÜVORSCHLÄGE

Rinderkraftbrühe mit hausgemachten Kräuterflädle

Geschnetzeltes vom Kalb an Dijonsenfrahm, mit gebratenen Pfifferlingen, Kräuterseitlingen und hausgemachten Spätzle

 Gebratenes Filet vom Flusszander mit Blattspinat, confierten Tomaten, gratinierten Kartoffeln und Kräuter-Bechamel-Sauce

In der Strauchtomate gebackene Burrata mit mediterranem Gemüse, gerösteten Pinienkernen und hausgemachten Pesto

Hausgemachtes Topfenmousse mit marinierten Erdbeeren und Zwetschgensorbet

 

Sonntag, 24. Juli
Abfahrt am Karlsplatz um 12 Uhr

Fahrt nach Basel zum Besuch der Ausstellung

Picasso - El Greco

im Kunstmuseum

Wir haben eine Gruppenreservierung. Die Ausstellung kostet für Gruppen CHF 18 pro Person. Falls jemand einen in der Schweiz gültigen Museumspass besitzt, bitte mitnehmen. Unser Mitglied, der Künstler Hal Jos, wird eine kurze Einführung im Bus geben.

Anschließend haben wir ab 16h in der Villa Merian eine Reservierung. Wir können vorher die Meriangärten besuchen und danach Kaffee/Kuchen konsumieren; es sind aber auch sommeradäquate Speisen vorhanden.

Wir werden so um 19h nach Freiburg zurückkommen.

Hier anklicken zu einer Bildergalerie

 

Montag, 27. Juni
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Franz-Josef Brüggemeier, emerit. Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Freiburg zum Thema:

 Das Zeitalter der Kohle

Eine europäische Geschichte von 1750 bis heute

 Sichtlich ein höchst aktuelles Thema.  Professor Brüggemeiers  Forschungsschwerpunkte umfassen die deutsche und britische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, dir Umweltgeschichte und die Geschichte des Sports, vor allem des Fußballs.

Hier anklicken zu den Folien des Vortrags

 

Montag, 13. Juni
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof Dr. Rüdiger Mäckel, emerit. Geograph der Universität Freiburg und Kenner der vor allem südbadischen Landschaft, zum Thema:

Exkursionen zur Heimatpflege und Heimatkunde des Schwarzwaldvereins Freiburg-Hohbühl

 Aus reicher Erfahrung wird über vielseitige Exkursionen berichtet, die auch als Vorschläge aufzufassen sind, Wanderungen selbst zu unternehmen. (Wir beide haben zusammen viele Jahre ein Graduiertenkolleg an der Universität Freiburg geleitet „Gegenwartsbezogene Landschaftsgenese“).

Hier anklicken zu den Folien des Vortrags

 

Montag, 30. Mai
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Frau Prof. Dr. Gabriele Busch-Salmen, Musikwissenschaftlerin und Autorin mehrerer Bücher,  Lehraufträge an den Universitäten Innsbruck, Bremen und Freiburg und Flötistin zum neugierig machenden Thema:

 Tanz und Bälle im Leben und Werk von
Felix Mendelssohn Bartholdy

Der Vortrag basiert auf einem Buch, das in Kürze anlässlich des 175. Todesjahrs des Komponisten erscheinen soll. Frau Professer Busch-Salmen hat vor allem die 2017 abgeschlossene 12-bändige Ausgabe sämtlicher Briefe Mendelssohns ausgewertet.

Hier anklicken zu den Folien des Vortrags

 

Montag, 9. Mai
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Mitgliederversammlung 2022

Tagesordnung

1. Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung des Protokolls der
    letzten Mitgliederversammlung per Rundschreíben zum 20.Oktober 2020
    (wegen Corona war der Termin am 18. Mai ausgefallen)
2. Bericht des Präsidenten (Herr Prof. Dr. Heiko Steuer)
3. Bericht des Schatzmeisters (Herr Goswin Hammer)
4. Aussprache zu TOP 1 und 2
5. Bericht der Rechnungsprüfer (Freiherr von Schönberg;
    und Herr Maximilian Schugt)
6. Genehmigung des Jahresabschlusses und Entlastung
    des Schatzmeisters
7. Entlastung des Vorstandes
8. Wahl des neuen Vorstands und der Beiratsmitglieder
9. Vorlage des Haushaltsplans für 2022
10. Genehmigung des Haushaltsplans
11. Ausblick auf das weitere Jahr 2022
12. Verschiedenes* – Aussprache – Anträge

Für die Wahl des Vorstandes und des Beirats gibt es Vorschläge, doch sind weitere Vorschläge willkommen und können beim Präsidenten angemeldet und ebenso vor Beginn des Wahlvorganges genannt werden.

 Der Jahresabschuss wurde vom Schatzmeister, Herrn G. Hammer, erstellt und liegt in den Räumen der Gesellschaft zur Einsichtnahme aus.

Gemäß der Ziffer IV/8 unserer Satzung hat nur jedes erschienene Mitglied eine Stimme. Alle erschienenen Mitglieder werden gebeten, sich in die ausliegende Namensliste einzutragen.

Gäste sind an der Versammlung willkommen, sind jedoch nicht stimmberechtigt.

Mit freundlichen Grüßen, im Namen des Vorstands

Prof. Dr. Heiko Steuer, Präsident

*Unter Verschiedenes notieren Sie bitte Folgendes:
- Vorstellung des neuen Mitgliederverzeichnisses durch Prof. Urban
- Vorschläge zu Museumsreisen, z. B. Karlsruhe Jugendstil (bis 19.6.)
- Sommerfest am Freitag, den 12. August! Ort wird noch genannt, den
  Termin bereits vormerken!

 

Montag, 25. April
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke, emerit. Althistoriker der Freiburger Universität zum Thema eigener Forschungen::

Alpheios jagt Artemis

Beobachtungen zum sakralen Raum um Olympia

 Professor Gehrke war von 2008 bis 2011 Präsident des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin, das weltweit Außenstellen hat, auch in Griechenland.

 

Montag, 11. April
um 19 Uhr
in den Räumen der Gesellschaft

Vortrag von unserem Mitglied Frau Prof. Dr. Brigitte M. Jockusch, Zellbiologin an der TU Braunschweig, zur Frage

Ein kontroverses Thema:
Sind Tierversuche in der Wissenschaft heute noch erforderlich?

Im Rahmen von Tierversuchen in der Grundlagenforschung, auch bei der EU, hat sie Publikationen vorgelegt und wird das kontroverse Thema aus aktuellem Stand zur Diskussion stellen.

Hier anklicken zu den Folien des Vortrags

 

Die Neujahrsbotschaft unseres Präsidenten

Liebe Mitglieder der Museumsgesellschaft,

das Neue Jahr 2022 hat begonnen, und ich hoffe, dass Sie gut diese Jahresschwelle überschritten haben und weiterhin gesund sind, wie man heute sagen muss.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und trotz allem Freude in diesem Jahr. Doch die Corona-Lage hat sich nicht verändert, was bedeutet, dass wir uns vorerst immer noch nicht z.B. in der Wasserstraße treffen können. Es bleibt nur E-Mail und Telefon, und später wieder ZOOM.

Wichtig!!!

Früher haben wir angekündigt, den Neujahrsempfang verbunden mit der nachzuholenden Mitgliederversammlung am Montag, den 10. Januar 2022, zu veranstalten. DAS FÄLLT ABER AUS.

Wir werden hoffentlich in Kürze neue Vorschläge entwickeln und Sie rechtzeitig informieren. Haben Sie bitte weiterhin Geduld und vergessen unsere Museumsgesellschaft nicht.

Herzliche Grüße Heiko Steuer

 

In der Zeitschrift des Breisgau-Geschichtsvereins "Schau-ins-Land" 149, Seite 93, 2021 ist ein Beitrag von Gerhard Everke, Auch ein Lumpp machte Freiburg Ehre erschienen, der das ehemalige Gebäude der Museumsgesellschaft portraitiert.
Mit Erlaubnis des Autors und der Empfehlung unserer Präsidenten können Sie hier den reich bebilderten Aufsatz lesen. Es wird wohl auch einen Vortrag von Herrn Everke geben.